Photo by Ablimit Ablet on Unsplash

Welchen Admin ist das noch nie passiert? Man hat gerade einen längeren Prozess auf einem Server laufen und zack ist das Netzwerk weg ... oder man muss los ... oder irgendwas anderes passiert.

Nun hat man also das Problem, das man nicht weiß, wie weit nun der Prozess ist. Das heißt, man muss nun ständig den Prozessmanager bemühen und nachschauen. Oder noch schlimmer: Der Prozess wurde vielleicht unvollständig beendet und nun muss man einiges reparieren.

Für die Zukunft solltet ihr euch ein Programm merken: Screen.

Screen ... to the rescue!

Mithilfe von Screen, wird eine neue Sitzung in der Shell eröffnet. Und diese Sitzung kann man verlassen und wieder darstellen. Und der Prozess in der Sitzung läuft munter weiter.

Das untere GIF zeigt das eigentlich ganz gut.

Für Screen muss man aber einige Tastenkombinationen wissen:

  • Strg + A + D  - Screen Sitzung verlassen, Prozess läuft weiter
  • Strg + A + Leertaste - zwischen Fenstern in einer Sitzung wechseln
  • Strg + A + C - neues Fenster in der Session erstellen

Ansonsten gibt es natürlich einige Befehle für Screen:

  • screen -S <sessionname> --> Sitzung mit einen speziellen Namen erstellen
  • screen -r --> Sofern es nur eine Sitzung gibt, wird diese wieder aufgenommen
  • screen -r <sessionname> --> Nimmt die Sitzung mit den Namen sessionname wieder auf
  • screen -ls --> zeigt alle Sitzungen

Screen sollte eigentlich auf alle Unix Systemen vorinstalliert sein. Ansonsten könnt ihr es natürlich auch einfach nachinstallieren:

brew install screen
apt-get install screen
yum install screen
...

Der Unterschied zwischen Sitzungen und Fenstern

Nehmen wir uns das Beispiel Browser:

Eine Sitzung ist ein Browserfenster und ein Fenster ist gleichzusetzen mit einen Tab im Browserfenster. Es können natürlich mehrere Fenster in einer Screen Sitzung laufen und es können auch mehrere Screen Sitzungen mit mehreren Fenster laufen.

Weitere Tipps und Tricks findet ihr hier.

Tags